Manfred Wolff Homepage

Manfred WolffNach dem Relaunch ist die Manfred Wolff Homepage sehr übersichtlich geworden. Schwerpunkt der Seite ist mein Blog, indem ich unregelmäßig über das berichten werden, was ich kann: IT – Doppelkopf – Kochen, und zwar genau in dieser Reihenfolge. Wenn ich mal kein Doppelkopf spiele, nehme ich meine beiden Labradore Seven (of nine) und (Jadzia) Dax an die Hand und mache einen ausgiebigen Spaziergang.

Manfred Wolff – IT im Beruf sowie im Hobby

Beruflich bin ich eine „Java CAT“ (Consultant, Architekt, Trainer). Nachdem ich meine Freiberuflichkeit (Manfred Wolff Consulting Services) sehr zurück gestellt habe, bin ich nun in der Hauptsache angestellt tätig. Nach einer typischen EDV Karriere (Programmierung, technische Projektleitung, Software Architekt, Projektleiter) bin ich jetzt beim Training angelangt. Tatsächlich ist das auch das, was mir am meisten Spaß macht – anderen Menschen etwas beizubringen. Meine Trainings tragen mich hinaus in die Welt – nein eher Europa – sodass ich als Seiteneffekt viele Europäische Hauptstädten gesehen habe wie Stockholm, Helsinki, Kopenhagen, Brüssel, Paris, London, Dublin, Madrid, Wien, Zürich, Sofia und Warschau. Ein paar fehlen noch aber die nächsten Trainings kommen bestimmt. Mein Trainingsschwerpunkt ist das eCommerce Modul von SAP – SAP Hybris.

Simple Command Framework

Simple Command Framework

Meine Hobbies sind Doppelkopf spielen und Kochen. Dennoch liegt mein Steckenpferd, auch im privaten, noch immer in der IT. Ich entwickele selbst Software und will mir selbst (und der Welt) beweisen, dass man mit Hilfe von TDD (test driven development) guten Code schreiben kann. Deshalb sind meine Projekte (zur Zeit das Simple Command Framework) immer testgetrieben entwickelt und haben 100% Code Coverage, 100% Mutation Coverage und 0% Technical Debt.

Meine Erkenntnisse in der Java-Web-Entwicklung veröffentliche ich in meinem privatem Wiki wobei hier nur der Java-Space öffentlich freigeschaltet wurde.

Seit 2007 spiele ich Doppelkopf im Verein und spiele bei Ranglistenturnieren und Meisterschaften mit. In meinem Doppelkopf Verein organisiere ich Theorieabende und Doppelkopf Trainings. Der Umstieg vom normalen „Kneipen“-Doppelkopf zum Vereinsdoppelkopf ist immens. Doppelkopf ist richtig gespielt ein Denk- und Merksport, der außerdem noch eine Menge Spaß bringt. Wie bei allen strategischen Kartenspielen, spielt hier die Wahrscheinlichkeitsrechnung eine bedeutende Rolle. Meine gesammelten Materialien habe ich auf Manfred Wolffs dokomanne zusammengestellt und der interessierten Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt. Wer sich näher mit dem Spiel beschäftigen will, sollte diese Seite unbedingt besuchen. Alle Materialien auf der Dokomanne-Webseite unterliegen den creative commons.